„Kuchen zum Frühstück: Leckere Backrezepte für Kinder“ von Cynthia Cliff

„Kuchen zum Frühstück: Leckere Backrezepte für Kinder“ von Cynthia Cliff

„Kuchen zum Frühstück: Leckere Backrezepte für Kinder“ von Cynthia Cliff

Kuchen zum Frühstück? Klar, da sind wir dabei! Mit großer Begeisterung wählte der Vize (4) das erste Rezept aus dem Kochbuch für Kinder heraus.

Die vegane Schokoladentorte. Obwohl Mama skeptisch reagierte, blieb er hartnäckig. Also besorgten wir Mandelmilch und legten los. Von dem Flüchtigkeitsfehler im Text ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen (in der Zutatenliste steht Mandelmilch, im Rezept Hafermilch).

Bei den Mengenangaben von Zucker und „veganer Butter“ für die Creme intervenierte ich allerdings. 325 g Fett mit 430 g Puderzucker? Nein, wirklich nicht! Ich reduzierte die Butter auf 250 g, den Zucker auf 100 g und ergänzte dafür den Backkakao-Anteil mit noch weiteren 100 g Trinkkakao. Das ergab eine sehr ausgewogene Creme, die von der Menge her absolut ausreichte.

Mächtig lecker

Kleiner Fauxpas am Rande: Ich vergas Margarine zu kaufen. So war unser veganer Schokokuchen am Ende doch nicht vegan. Denn als bewusst essende Allesfresser hatten wir Butter im Kühlschrank. Und letztendlich dann auch in der Creme. 🙈

Welche echt lecker war. Auch zusammen mit dem Boden. Insgesamt kam der – sehr mächtige – Kuchen enorm gut an. Bei Chef, Vizechef, Schulfreundin und kleiner Schwester. Selbst bei uns Großen. Dabei war ich wirklich kritisch. Mein Lieblingskuchen wird er nicht. Aber als veganes Angebot für Gäste, kommt er auf die Merkliste.

So mögen wir Gemüse

Als nächstes wagten wir uns an die Schoko-Cookies mit Zucchini. Hier war nicht nur ich skeptisch. Doch das Ergebnis überzeugte zumindest den Vierjährigen voll und ganz. Der Achtjährige fand die Müslihaufen warm noch ganz lecker. Abgekühlt mochte er sie gar nicht mehr.

Ich fand sie so lala. Der Mann ganz ok. Jedenfalls angenehm kernig und saftig. Der Vize mochte sie auch noch am zweiten Tag. Obwohl sie da schon etwas zäh waren. Was ihn nicht störte. Er verputzte sie fast ganz allein. 😆


Am besten kamen bisher die Kürbis-Empanadas an. „Ihhh, Kürbis!“, sagte der Große noch. Um mehr zu verlangen sobald wir die Teigtaschen verputzt hatten. Was enorm schnell ging. Die kommen definitiv auf unsere Favoriten-Liste.

Wir müssen wohl noch mehr ausprobieren

Den Brombeer-Streusel-Kuchen wollen wir auch auf jeden Fall noch backen. Genauso wie die Birnen-Ingwer-Muffins, Marmeladentörtchen, Kardamom-Kekse, Apfel-Muffins, Erdbeer-Reiskuchen, Karotten- und Basbousa-Kuchen.

Auf den gestürzten Bananen-Kuchen mit Karamell sind die Jungs so gar nicht scharf. Den werde ich mal nur für mich backen. Die Ananas-Trifles reizen uns alle nicht.

Immerhin: Der Großteil der Rezepte macht uns enorm neugierig. Die meisten werden wir ausprobieren. Das ist ein ziemlich guter Schnitt.

Unrunde Anleitungen

„Kuchen zum Frühstück: Leckere Backrezepte für Kinder“ von Cynthia Cliff

Mit den krummen Mengenangaben hatten wir so unsere Probleme. Auch finde ich fertigen Mürbeteig aus dem Kühlregal als Zutat unnötig. Bei der Bezeichnung „Vegane Butter“ stellen sich mir persönlich die Nackenhaare auf. Warum nicht direkt Margarine oder Alsan?

Bei manchen Beschreibungen verstanden wir nicht, weshalb wir es so machen sollten wie beschrieben. Hier war etwas sehr umständlich beschrieben, da etwas unlogisch strukturiert. Für ein Kinderbackbuch war mir auch etwas zu häufig erwähnt, dass die Kinder einen Erwachsenen zur Hilfe holen sollen. Im Ganzen empfand ich den Text als etwas unrund. Außerdem für Kinder allein zu schwer verständlich.

Wunderbare Vielfalt

Die Rahmenhandlung des Kuchenbasars zu Gunsten der Schulbücherei wäre für uns gar nicht nötig. Jedoch erklärt sie sehr schön, warum die unterschiedlichen Kinder ihre Lieblingsrezepte backen.

Die Illustrationen zeigen eine herrlich diverse Welt. In der es selbstverständlich ist, dass Kinder Rezepte aus aller Welt zubereiten. Großeltern von überallher stammen. Auch Kinder mir Behinderung zur Gemeinschaft gehören.

Diese wunderbare Vielfalt zusammen mit den spannenden Rezeptideen macht aus dem Buch etwas Besonderes. Trotz seiner Schwächen in Text und Anleitung.

Ich danke dem Prestel Junior Verlag für unser kostenloses Rezensionsexemplar.

Titel: Kuchen zum Frühstück: Leckere Backrezepte für Kinder
Originaltitel: Pie for Breakfast
Reihe: Rezept-Bilderbücher, Band 2
Geschrieben und illustriert von: Cynthia Cliff
Übersetzt von: Ute Löwenberg
Genre: Kinderbuch, Kochbuch für Kinder
Themen: Backen, Internationale Rezepte, Diversität, Vielfältigkeit, Desserts und Süßspeisen, Kuchen und Plätzchen
Format: Hardcover; 40 Seiten
Verlag: Prestel
Erscheinungsdatum: 19. April 2021
ISBN: ‎978-3-7913-7459-8
Preis: 14 €
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
„Kuchen zum Frühstück“ beim Verlag: Zum Buch
Cynthia Cliff im Netz: Zur Autorin
Cynthia Cliff auf Instagram: @ceecliff_art

Das Kleingedruckte zu den weiterführenden Links:
Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Veröffentlicht von

Simone

Das ist mein Blog. Hier tob ich mich aus. ;) Ich bin eine unverbesserliche Leseratte. Mein Herz schlägt aber auch für Filme und Serien, frische Luft, Basteleien und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.