"Unsere kleine Höhle" von Céline Claire und Qin Leng

„Unsere kleine Höhle“ von Céline Claire und Qin Leng

"Unsere kleine Höhle" von Céline Claire und Qin Leng

Der Wald erwacht. Alles scheint friedlich. Doch ein Sturm zieht auf! Die Waldbewohner bereiten sich eilig auf das Unwetter vor. Sammeln Vorräte, verrammeln die Türen. Als in der Ferne zwei Gestalten erscheinen, beobachten die Waldbewohner sie misstrauisch. Was wollen die hier? Unsere Vorräte?

Die beiden gehen von Tür zu Tür. Suchen Schutz vor dem kalten Wind. Doch niemand öffnet ihnen. Alle wissen einen Grund die beiden abzuweisen. Nur Kleiner Fuchs läuft ihnen hinterher. Bringt ein wenig Licht in ihr Dunkel. Und das können die beiden gut gebrauchen.

Von Hoffnung und Güte

"Unsere kleine Höhle" von Céline Claire und Qin Leng

„Unsere kleine Höhle“ erzählt eine zeitlose, immer aktuelle Geschichte. Die Geschichte von der Angst vor dem Fremden. Von Hoffnung und Güte; Nächstenliebe und Zusammenhalt. Die Fabel führt uns vor Augen, nicht wegzusehen. Zu handeln. Auf andere zuzugehen und zu vertrauen. Denn das Gute, das wir geben, das kommt zu uns zurück. Bestimmt.

In nebelzarten Aquarellen haucht Illustratorin Qin Leng die Geschichte aufs Papier. Nimmt uns mit in diesen kalten Spätherbsttag voll warmer Erdtöne und eiskaltem Wind.

Mama? Warum helfen sie nicht?

Die Moral leuchtet schon den Kleinsten ein. Oder eher: Sie verstehen nicht, dass es einer Moral bedarf. Für meinen Vize (4) war es gar keine Frage. Er hätte die beiden sofort reingelassen. Verstand nicht, warum die Tiere sie abweisen.

Unser Gespräch drehte sich also weniger darum, dass wir helfen sollten wo es nur geht. Es drehte sich darum, warum die Tiere es eben nicht tun. Und ja, er hat recht! Eigentlich ist es vollkommen unverständlich. Wenn jemand in Not ist, dann müssen wir hinschauen. Dann müssen wir helfen!

Etwas schade finde ich, dass der deutsche Titel den Originaltitel „L’abri“ (Schutz) leider so gar nicht widerspiegelt. Im Gegensatz zur englischen („Shelter“) und spanischen Ausgabe („El refugio“) macht die deutschsprachige Ausgabe mal wieder ihr eigenes Ding. Und verliert damit die fantastische Diskussionsgrundlage, die der Originaltitel liefert.

Ich danke dem Diogenes Verlag für unser kostenloses Rezensionsexemplar.

Titel: Unsere kleine Höhle
Originaltitel: L’abri
Geschrieben von: Céline Clair
Illustriert von: Qin Leng
Übersetzt von: Oliver Ilan Schulz
Genre: Kinderbuch, Bilderbuch, Bücher für Kindergartenkinder, Fabel, Geschenkbücher
Themen: Tiere, Menschlichkeit, Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft, Weihnachten, Winterzeit, Karma
Format: Hardcover, 48 Seiten
Verlag: Diogenes
Erscheinungstermin: 23. Oktober 2020
ISBN: 978-3-2570-1270-5
Preis: 9 €
Altersempfehlung des Verlags: ab 3 Jahren
„Unsere kleine Höhle“ beim Verlag: Zum Buch
Céline Claire im Netz: Besuch die Autorin
Céline Claire auf Instagram: @celine.claire
Qin Leng im Netz: Besuch die Illustratorin
Qin Leng auf Instagram: @qinillustrations

Das Kleingedruckte zu den weiterführenden Links:
Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Veröffentlicht von

Simone

Das ist mein Blog. Hier tob ich mich aus. ;) Ich bin eine unverbesserliche Leseratte. Mein Herz schlägt aber auch für Filme und Serien, frische Luft, Basteleien und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.