„Taumspringer“ von Alex Rühle: Gebt den Träumern das Kommando!

Alex Rühle: "Traumspringer"
Alex Rühle: „Traumspringer“

Leon ist ein Träumer. Zumindest nennen ihn seine Lehrer und seine Eltern so. Dabei guckt er nur gerne, was draußen passiert und denkt so gern an andere Sachen. Doch seine Lehrer und seine Eltern haben recht. Mehr als sie ahnen.

Denn Leon ist nicht nur ein Träumer – er ist ein Traumspinger! Er kann seine Träume steuern und die Träume von anderen Schlafenden betreten. Und genau wegen dieser Fähigkeit benötigt Morpheus dringend Leons Hilfe. Der Hüter der Nacht und Archivar all unserer Träume befürchtet, dass sein Bruder Krato Unheilvolles im Schilde führt. Krato verschwand aus der Unterwelt, ging zu den Menschen. Und als Krato das letzte Mal zu den Menschen ging, löste das die Pest aus… Nur Leon kann helfen.

Fiktionale Gefahren treffen Alltagstücken

Traumspringer von Alex Rühle ist ein fantastischer Abenteuerroman für Kids ab zehn Jahren. Rühle verwebt die fiktionale Gefahr durch Krato geschickt mit den ganz realen Tücken der Gegenwart und des Erwachsenwerdens. Die erste Schwärmerei gehört genauso dazu, wie das Unverstandenfühlen durch Erwachsene und der Mobbing-Alltag in der Schule.

Nebenbei wird unser Umgang mit Medien hinterfragt. Denn ein außergewöhnliches Browser-Game fesselt die Aufmerksamkeit von immer mehr Menschen aus Leons Umfeld. Nach und nach verfallen die meisten seiner Freunde dem Spiel. Und sogar sein Vater.
Was hier überzeichnet ein wichtiger Teil der Geschichte ist, hält dem ein oder anderen Jugendlichen (und Elternteil) bestimmt den Spiegel vor. Zumindest ich fühlte mich durchaus erwischt.

Aber auch mit Leon selbst konnte ich mich identifizieren. Wie er gehörte ich weder zu den Coolen, noch zu den absoluten Nerds oder den totalen Außenseitern. Wie er träumte ich viel und war mit meinen Gedanken ständig woanders. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass auch ich mich oft unverstanden fühlte und mir mehr Aufmerksamkeit von meinen Eltern gewünscht hätte. Oder weniger. Je nach dem. Welchem Heranwachsendem geht das nicht so?!

Eine unglaubliche Reise durch Traum und Wirklichkeit

Traumspringer bietet düster-unheimliche Szenen genauso wie taghelle Schmunzelmomente. Leon nimmt sein Schicksal mutig an und wächst über sich hinaus. Er schaut hinter die Fassaden und findet neue Freunde, echte Freundschaft. An einigen Stellen hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Ein paar Seiten mehr zum Hintergrund der Charaktere. Aber vielleicht hätte das auch den Fluss der Geschichte gestört. Und das wäre wiederrum schade gewesen. Denn mit fließend-flottem Erzählfluss nimmt uns Leon mit auf eine unglaubliche Reise durch Traum und Wirklichkeit.

Highlight:
Mein bibliophiles Herz hüpft wegen eines ganz besonderen Extras noch immer freudig in meiner Brust. Auf jeder rechten Seite befindet sich in der unteren Ecke eine kleine Fledermaus. Auf jeder Seite ein wenig anders. So ergibt sich – wenn man die Seiten schnell durchblättert – ein Daumenkino! So wundervoll!

Ich las ein Leseexemplar, dass mir kostenlos in die Hände fiel.

Titel: Traumspringer
Autor: Alex Rühle
Genre: Roman, Jugendbuch, Abenteuer, Fantasy
Format: Gebundenes Buch; 256 Seiten
Verlag: dtv junior
Erscheinungsdatum: 28. Februar 2019
ISBN: 978-3-4237-6246-5
Preis: 14,95 €
Weiterführender Link: Infos zum Buch beim dtv

Das Kleingedruckte zum weiterführenden Link:
Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.