„Kleines Boot, weites Meer“: Poetische Reime, fantastische Bilder

"Kleines Boot, weites Meer" von Nina Laden und Melissa Castrillon
„Kleines Boot, weites Meer“ von Nina Laden und Melissa Castrillon

Gerade darf ich so viele, absolut wundervolle, künstlerisch wertvolle Bilderbücher entdecken. Jedes für sich einzigartig. Jedes empfehlenswert. Manchmal verliebe ich mich sofort, manchmal entwickelt sich die Liebe erst. Bei „Kleines Boot, weites Meer“ war es Liebe auf den ersten Blick!

Die glänzende Goldprägung, die umarmenden Tentakel von Oktopus und Kalamar, die kleine Nussschale, die auf den Wellenarmen ruht – ein Blick genügte und ich war verzaubert. Und der Zauber hält an.

Wir reisen mit einem kleinen Jungen und seinem Freund durch ein farbenprächtiges Abenteuer. Paddeln durch ruhige Gewässer. Bestaunen fliegende Fische und schwimmende Vögel. Trotzen Sturm und Regen, ‚Windgejammer‘ und Blitzgezucke. Meistern zusammen alle Gefahren; besiegen unsere Angst; finden neue Freunde und den Weg nach Hause.

Rankengewimmel und Fangarmballett

„Kleines Boot, weites Meer“ nimmt uns mit durch wildes Wellengewusel, über wirbelnde Wogen und in wonnesanftes ‚Walgewimmel‘. Rosa, Blau, Ocker – nicht nur die vorherrschenden Farben versetzen mich dabei in die 1960er-Jahre. Es ist eine nostalgisch anmutende Reise. Rankengewimmel und Fangarmballett wirken auf mich fast psychedelisch, traumhaft. Ich verliere mich in ihnen. Tauche ein. Allein schon das Vorsatzpapier könnte ich stundenlang betrachten.

Poetische Reime begleiten die fantastischen Bilder. Geben Halt und Orientierung im Farbrausch der Seiten. Beschreiben das Bildermärchen mit glitzernden Wortneuschöpfungen, so wild und bunt wie die Illustrationen.

Meine Jungs (grad Sechs und noch keine Drei) spüren den Zauber des Buches auch. Meinem großen Wissenschaftler ist es aber schon fast zu künstlerisch und märchenhaft. Doch mein kleiner Wilder steckt mitten in der magischen Phase. Er begleitet mich, den kleinen Jungen und seinen Freund gerne übers Meer. Verliert sich wie ich in den Bildern. Freut sich darüber, dass aus großen Monstern, freundliche Wale werden und der Heimweg glückt.

Ich danke dem Aladin Verlag für unser kostenloses Rezensionsexemplar.

Titel: Kleines Boot, weites Meer
Originaltitel: Yellow Kayak
Text: Nina Laden
Illustrationen: Melissa Castrillon
Übersetzt von: Ebi Naumann
Format: Hardcover mit Goldfolie, 40 Seiten
Genre: Bilderbuch, Poesie, Kinderbuch, Illustration, Kunst
Verlag: Aladin (Thienemann-Esslinger)
Erscheinungstermin: 31. Juni 2019
ISBN: 978-3-8489-0167-8
Preis: 15 €
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren; doch meinem Vizechef gefällt’s schon mit knapp 3 Jahren ganz arg
„Kleines Boot, weites Meer“ beim Verlag: Zum Buch
Website der Autorin: Zu Nina Laden
Website der Illustratorin: Zu Melissa Castrillon

Das Kleingedruckte zu den weiterführenden Links:
Mit Klick auf einen der Links öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.