Wusel-Yeshi macht was ihr gefällt. Im Yeshi-Style.

Gabriela Kasperski: Einfach Yeshi
Gabriela Kasperski: Einfach Yeshi

Die neunjährige Yeshi lebt mit ihrer Herzmama und ihrem Herzpapa glücklich auf dem Land. Bis ihre Eltern sich trennen und Yeshi mit ihrer Mama in die Stadt zieht. Und dort haben Yeshis Flatterherz und ihr Grummelbauch ganz schön viel zu flattern und zu grummeln. Denn in der neuen Schule macht Oberzicke Doro ihr das Leben schwer, versteckt sogar ihre geliebten pfefferminzgrünen Turnschuhe. Überhaupt: Yeshi vermisst ihr Baumhaus und ihre Sockenpferde; komplizierte Wörter und Zahlen vermiesen Ihr die Laune; und warum nur trifft Mama dauernd diesen doofen Gian?

Und als ob das alles nicht schon genug wäre, stolpert Yeshi in einen abenteuerlichen Tag voller Verwirrungen und Irrungen. Dabei wollte sie doch eigentlich nur der „dunkelhäutigen Frau mit dem Kopftuch und dem runden Bauch“ und ihrem kleinen Kind helfen. Yeshi liebt kleine Kinder. Nur ganz kurz wollte sie mit dem kleinen Jungen nach Hause. Aber wir wissen ja alle, wie das so ist mit der Zeit…

Yeshi scheint uns vom Cover ihres Buches aus entgegen zu laufen. Ein leichtes Lächeln auf den Lippen und mit fliegenden Zöpfen. Wild plaudert sie los, platzt in unser Leben. Überrumpelt uns mit ihrer liebenswerten Offenheit, Ihrer überraschenden Spontanität und ihrem sprudelnden Übermut. Ich schloss das quirlige Mädchen sofort in mein Herz. Wie eine moderne Pippi Langstrumpf tanzt die Neunjährige durchs Leben. Stark und schnell und sehr, sehr kindlich. Ihre Aufmerksamkeit wandert von hier nach da und wieder dorthin. Wusel-Yeshi macht was ihr gefällt. Im Yeshi-Style.

Glitzerluftiges Supermädchen

Dabei denkt sie von den Menschen immer das Beste. Stolpert naiv und voller Herzenswärme von einer unvernünftigen Situation in die nächste und in die Herzen jener, denen sie begegnet. Und so wie Annika und Tommy ihre Pippi begleiten, ihre Heldin ein wenig erden und sich bestens mit Zahlen und Buchstaben auskennen, so hat Yeshi bald die – eigentlich gar nicht so zickige – Doro und den vorsichtigen Lian an ihrer Seite. Ein Team, dass unterschiedlicher nicht sein könnte. Ein Team, das noch viel vorhat!

Yeshi ist ein glitzerluftiges Supermädchen! Ihre Geschichte will den Leser zum Thema Anderssein sensibilisieren. Das ist wundervoll und wichtig. Yeshi wird auf ihrer Reise mit plätscherndem Alltagsrassismus und harten Vorurteilen konfrontiert. Das stieß mir übler auf als der Protagonistin. Wobei es auch Ausnahmen gab: Ich selbst finde den Begriff „Schwarzfahren“ z. B. nicht schlimm. Einfach weil die Wortherkunft nichts mit Hautfarben zu tun hat. Aber ich bin auch glibberschlabberquallenweiß. Was weiß ich schon? Wobei ich gerade in der „Schwarzfahrszene“ den Eindruck gewann, dass sich alle anderen viel mehr über das Wort aufregten, als die Betroffenen. Ihr seht, das Buch sensibilisierte mich tatsächlich. Ich denke drüber nach. Und das ist gut!

Ein wahres Herzensthema

Leider gibt mir „Einfach Yeshi“ aber zu viele Probleme mit auf den Weg. Yeshi hat einen unglaublichen Berg an Nüssen zu knacken. Kasperski packt ihr Kinderbuch übervoll mit all diesen Problemthemen: Adoption, Trennung (Papa zieht ins Ausland, Mama hat vielleicht einen neuen Freund), Umzug, Schulwechsel, Mobbing, (Alltags-)Rassismus, Fremdenhass, Flüchtlinge und Vorurteile ihnen gegenüber, Sprachstörungen, Rechenschwäche, Konzentrationsschwierigkeiten, Krebs, Tod von Großeltern, Überforderung von Kindern, Helikoptereltern… Das überfordert. Ist zu viel. Einfach zu viel. Die alltäglichen Herausforderungen von Yeshi in ihrer neuen Welt, mit ihren neuen Freunden hätten schon genug Stoff für mehr als ein Buch gegeben.

Etwas schade finde ich, dass es im Buch überhaupt keine Illustrationen gibt. Ein paar Bilder hätten das Gelesen ein wenig aufgelockert. Das denke ich ja selbst bei Büchern für Erwachsene oft. Bei Kinderbüchern gehören für mich zumindest ein paar Bilder dazu.

„Einfach Yeshi“ ist Gabriela Kasperski erstes Kinderbuch. Leser kennen die Schweizerin eher als Krimiautorin (der fünfte Teil der Krimireihe um Psychologin Schnyder und Commissario Meier erscheint noch diesen Monat). „Einfach Yeshi“ entwickelte sie zusammen mit ihrer Tochter Samira. Und Samira hat nicht nur die milchkaffeefarbene Haut mit Yeshi gemein. Auch Samiras Bauchheimat liegt in Äthiopien. Da wundert es nicht, dass die Themen Adoption und Alltagsrassismus wahre Herzensthemen ihrer Herzensmama sind.

Randnotiz:

Ganz klasse fand ich, dass ein besonderes Zitat von Samira ins Buch gefunden hat. Als nämlich jemand zu Yeshi sagt, dass ihre Eltern nicht ihre richtigen Eltern seien, explodiert das Mädchen und antwortet sehr schlagfertig: „Meine Mama ist meine Herzmama und mein Papa ist mein Herzpapa. Die haben mich ausgesucht. Deine mussten dich einfach nehmen, du Blödmann!“ – Dieser wundervolle Satz stammt (ganz ähnlich) von Samira.

Ich danke dem Aris Verlag für unser kostenloses Rezensionsexemplar.

Titel: Einfach Yeshi
Autorin: Gabriela Kasperski
Genre: Kinderbuch, Bücher für Grundschüler, Geschichten für starke Kinder, starke Mädchen
Format: Hardcover, 160 Seiten
Verlag: Aris
Erscheinungstermin: 19. August 2019
ISBN: 978-3-9072-3800-4
Preis: 19,99 € (D)
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Aris Verlag: Zur Seite des Schweizer Verlages
Die Website der Autorin: Zu Gabriene Kasperski
Interview mit Gabriela Kasperski aus der Zeistchrift „Schweizer Familie“: Auf der Suche nach den Wurzeln (PDF-Downlowd)

Das Kleingedruckte zu den weiterführenden Links:
Mit Klick auf einen der Links öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Veröffentlicht von

Simone

Das ist mein Blog. Hier tob ich mich aus. ;) Ich bin eine unverbesserliche Leseratte. Mein Herz schlägt aber auch für Filme und Serien, frische Luft, Basteleien und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.