„Schokuspokus: Der geheime Kakaoklau“ – schokoladenstarke Freunde

"Schokuspokus: Der geheime Kakaoklau"
„Schokuspokus: Der geheime Kakaoklau“

Amanda, Oskar, Jantje, Fiete, Lina, Kalle und Klarissa leben im Waisenhaus der fiesen Agathe Fies…äh…Nieswurz. Es ist kein normales Waisenhaus. Oh nein! Denn in den unterirdischen Gewölben der alten Villa müssen die Kinder schuften. Müssen die berühmte Schokuspokus-Schokolade herstellen. Probieren ist dabei natürlich strengstens verboten.

Bevor die Kinder ins Bett müssen, liest die Direktorin den sieben Waisen allabendlich die Legende vom Glückkakao vor. Dort heißt es: Wer in dem magischen Becher die richtigen Zutaten verrührt und das Gebräu trinkt, der soll für immer glücklich sein. Jeden Abend schickt die Fies…äh…Nieswurz die Kinder auf die Suche nach dem verschollenen Maya-Becher. Ohne Erfolg. Bis Amanda zufällig einen seltsamen, alten Becher mit merkwürdigen Zeichen findet… Ob die Freunde es schaffen, die uralten Zeichen zu entziffern?

Die Schnitzeljagd beginnt

Natürlich schaffen sie es. Mutig und gewitzt lösen sie das Rätsel. Doch nun geht die Suche erst richtig los. Denn die tapferen Sieben brauchen sieben Zutaten für den magischen Glückskakao. Die spannende Schnitzeljagd geht weiter. In Band zwei, der zeitgleich mit dem ersten Band erschien.

Während in Band eins die erste Zutat gefunden wurde, geht es in Band zwei um die zweite Zutat. Und Band drei wird sich um die Dritte drehen. Damit gehe ich ganz stark davon aus, dass wir die sympathische Schokuspokus-Bande sieben Bände lang begleiten dürfen.

Perfekt für Lesemuffel und Grundschüler

Rückentext von "Schokuspokus 1: Der geheime Kakaoklau"
Rückentext von „Schokuspokus 1: Der geheime Kakaoklau“

Der sechsjährige Chef fand den Auftakt der Reihe sehr gelungen. An drei Abenden verschlagen wir die aufregende Geschichte. Außerdem eignen sich große Schrift, einfache Sätze, kurze Kapitel und die übersichtliche Gesamtlänge wunderbar zum Selberlesen (2. Klasse, Lesestufe 2 – würde ich sagen).

Zwei besondere Highlights warten am Ende des Buches: Das Rezept für feurig-scharfen Maya-Kakao und die Entschlüsselung der magischen Maya-Schriftzeichen. Damit wird kleinen Spionen und Detektiven eine verwunschene Geheimsprache mit auf den Weg gegeben. Und wenn die Abenteurer die geheimen Zeichen selbst entziffern können, macht das Knobeln noch viel mehr Spaß. So weit ist der Chef noch nicht, trotzdem fand er die Zeichen in Verbindung mit dem Alphabet – was er ja gerade lernt – hoch interessant.

„Schokuspokus 2: Wahnsinnig vanillig“
Erscheinungstermin: 5.10.2019
Preis: 9,99 €

„Schokuspokus 3: Das Jaguar-Geheimnis“
Erscheinungstermin: 30. April 2020
Preis: 9,99 €

Ich danke dem Carlsen Verlag für unser kostenloses Rezensionsexemplar.

Titel: Schokuspokus 1: Der geheime Kakaoklau
Geschrieben von: Maja von Vogel
Illustriert von: Franziska Harvey
Genre: Kinderbuch, Kinderkrimi, Vorlesebuch, Abenteuer, Freundschaft, Bücher für Grundschüler, Rezepte
Format: Hardcover, 128 Seiten
Verlag: Carlsen
Erscheinungstermin: 05. Oktober 2019
ISBN: 978-3-5516-5451-9
Preis: 3,99 € (Einführungspreis bis zum 29. Februar 2020, danach 9,99 €)
Altersempfehlung: ab 7 Jahren
„Der geheime Kakaoklau“ beim Verlag: Zum Buch

Das Kleingedruckte zu den weiterführenden Links:
Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Veröffentlicht von

Simone

Das ist mein Blog. Hier tob ich mich aus. ;) Ich bin eine unverbesserliche Leseratte. Mein Herz schlägt aber auch für Filme und Serien, frische Luft, Basteleien und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.