Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht!

Das Buch "Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht!"
Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht!

Als ich Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht! sah, dachte ich, es wäre die Neuauflage eines Bilderbuches aus den 1950ern – so nostalgisch schön und zeitlos wirkten die warmen Farben, der kleine Junge in seiner einteiligen, langen Unterwäsche und das Holzbett mit seinen verschlafenen Bewohnern. Die Bilder der rustikalen Hüte im Wald, die einfache Einrichtung, die Tierbande…die Geschichte scheint aus der Zeit gefallen. Doch das Bilderbuch ist ganz neu. Selbst das amerikanische Original erschien erst dieses Jahr.

Der Retro-Eindruck zieht sich durch das ganze Buch. Reime und Stimmung könnten Dekaden auf dem Buckel haben. Ich schlug es auf und erinnerte mich an Urlaube im Allgäu und den Duft der Pfannkuchen meiner Oma. Ich fühlte mich heimelig wohl. Dabei wirkt das Pappbilderbuch kein bisschen verstaubt.

Alle sollen helfen

Frisch und froh (und sehr wach) will Till den Frühling begrüßen – aufräumen, einen Kuchen backen. Ein Gast hat sich angekündigt. Nach und nach weckt er alle seine tierischen Freunde: das Hörnchen, das Stachelschwein, das Murmeltier und den Bären. Alle sollen helfen. Nur einer verschläft, lässt sich einfach nicht wecken. Der Waschbär kommt einfach nicht aus den Federn. Erst als der Gast da und der Kuchen auf dem Tisch steht, kommt der faule Freund herbei. Doch geben ihm die fleißigen Helfer nun was ab? Er hat doch schließlich nicht geholfen! Doch Til ist ein freundlicher Junge; der Waschbär gelobt Besserung. So vertragen sich alle und feiern frohgemut beim Frühlingspicknick.

Die Verse schwingen sich melodisch über die Seiten. Das Buch vorzulesen bereitet mir große Freude. Selten fließen mir die Sätze so flüssig über die Lippen. Meist stolpere ich über einen unsauberen Reim, kleine Unstimmigkeiten. Hier nicht. Fröhlich hüpfen mir die Reime über die Zunge. Der Übersetzerin gebührt großes Lob! Besonders mag ich den widerkehrenden Vers, mit dem Till seine Tierfreunde weckt. Den sprechen die Kinder mittlerweile mit. Was für ein Spaß. Mein Zweijähriger liebt das Buch. Will mit putzen und Kuchen backen. Der Fünfjährige lauscht ebenfalls gebannt. Mit Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht! begrüßen wir ab jetzt wohl regelmäßig den Frühling. Und andere Tage. :-)

Ich danke arsEdition für mein kostenloses Rezensionsexemplar!

Titel: Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht!
Originaltitel: William Wakes up
Autorin: Linda Ashman
Illustrator: Chuck Groenink
Übersetzerin: Maria Höck
Format: Pappebuch; 32 Seiten
Verlag: arsEdition
Erscheinungsdatum: 18. März 2019
ISBN: 978-3-845-83042-1
Preis: 12,99 €
Empfohlenes Alter: ab 3 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.