„Das Wunder von R.“ von Francesca Cavallo und Verena Wugeditsch

„Das Wunder von R.“ von Francesca Cavallo und Verena Wugeditsch

„Das Wunder von R.“ von Francesca Cavallo und Verena Wugeditsch

Einen Tag vor Heilig Abend bekommen Manuel, Camila und Shonda einen Brief. Einen Brief vom Weihnachtsmann! Mit der Bitte um Hilfe. Dass die Geschwister und ihre beiden Mamas zusagen, ist Ehrensache.

Auch wenn sie noch ganz neu in R. sind. Noch niemanden kennen. Schließlich flüchteten sie mit ihren Mamas gerade erst aus ihrer Heimat. Weil dort Familien mit zwei Mamas verboten wurden.

Als am Heiligabendmorgen zehn Elfen mit den Geschenken für alle Kinder aus R. in ihrer kleinen Wohnung ankommen, macht die Familie große Augen. Doch die Zeit drängt. Also legen Kinder und Elfen und Mamas los. Über 250.000 Päckchen wollen bis zum Abend verpackt werden. Denn dann kommt der Weihnachtsmann sie abholen.

Die Welt gehört in Kinderhände

Allerdings bleibt das Treiben in der 5. Etage nicht unentdeckt. Da die Bürger von R. allem Fremden und Ungewöhnlichem misstrauen, rufen sie wegen des wachsenden Geschenkeberges auf dem Dach von Haus Nummer 10 im Weg der großen Kamine die Polizei.

Wie gut, dass zumindest die Kinder von R. neugierig, kreativ und offen sind. Und die Regeln der Erwachsenen in Frage stellen. So retten die neuen und alten Kinder aus R. zusammen das Weihnachtsfest.

Unbeschwerte Diversität

„Das Wunder von R.“ von Francesca Cavallo und Verena Wugeditsch

„Das Wunder von R.“ ist ein zauberhaftes Kinderbuch, das gut an ein oder zwei kuschligen Adventsnachmittagen vorgelesen werden kann. Das wichtelige Weihnachtsmärchen erzählt eine kurze, wunderliche Geschichte. Herrlich kindlich-kurios. Dabei liegt der Fokus zwischen den Zeilen in unbeschwerter Diversität.

Die meisten Erwachsenen werden über die beeindruckende Vielfalt im Buch staunen. Im Gegensatz dazu fällt vielen Kindern nichts Besonderes auf. Unterschiedliche Hautfarben, alleinerziehende Eltern, Familien mit zwei Papas oder zwei Mamas – das finden Kinder nicht spektakulär. Das ist normal. Da sollten wir Großen uns echt ein Beispiel nehmen.

Selbstverständliche Vielfältigkeit

So herrscht Vielfältigkeit nicht nur in der Familie Greco-Aiden. Die zahlreichen, ganzseitigen Bilder zeigen, dass bei den Bewohnern von R. alle Hautfarben vertreten sind. Auch bei den Wichteln.

Genauso treten Jungs wie Mädchen gleich stark auf. Auch wenn die Mädels präsenter sind. Der Text thematisiert das alles übrigens nicht. Allein die Illustrationen bilden die herrliche Reichhaltigkeit ab. Ganz selbstverständlich.

Optisch und haptisch ein Genuss

„Das Wunder von R.“ von Francesca Cavallo und Verena Wugeditsch

„Das Wunder von R.“ ist ein wunderschönes, optisch und haptisch enorm ansprechendes Buch. Der Einband schmeichelt. Die erhabenen Schneeflocken des Covers und die gold-gestanzten Titelbuchstaben muss man einfach streicheln.

Auch das Innenleben ist ein bibliophiler Genuss. Vom Vorsatzpapier über die freundlichen Bilder und den angenehmen Schriftsatz bis zum recht dicken Papier der Seiten. Allein das Buch an sich macht mir Freude.

Dagegen war mir der Text zu verschachtelt. Der Wortschatz zu anspruchsvoll. Die Geschichte zu kurz. Gerne wäre ich tiefer in die Welt von R. abgetaucht. Hätte gerne mehr über die Greco-Aidens erfahren. Mir blieb alles etwas zu oberflächlich. Auch gefällt mir der Originaltitel mal wieder soviel besser als die deutsche Variante… Doch Kinder stören sich an all dem kein bisschen!

Als kleine Weihnachtsgeschichte, um die Wartezeit an Heiligabend zu überbrücken, eignet sich das toleranzfördernde Buch jedenfalls ganz großartig.

Ich danke vorablesen.de und dem Mentor Verlag für unser kostenloses Rezensionsexemplar.

Titel: Das Wunder von R.
Originaltitel: „Elfi al quinto piano“ (Elfen im fünften Stock)
Geschrieben von: Francesca Cavallo („Good Night Stories for Rebel Girls”)
Illustriert von: Verena Wugeditsch
Übersetzt von: Daniela Papenberg
Genre: Kinderbuch, Weihnachtsgeschichten, Abenteuergeschichten
Themen: Familienleben, Diversität, Toleranz, LGBTQ, Regenbogenfamilien, Flüchtlinge, moderne Familie
Format: Hardcover, 128 Seiten
Verlag: Mentor
Erscheinungstermin: 30. September 2020
ISBN: 978-3-9482-3015-9
Preis: 24,90 €
Altersempfehlung des Verlags: ab 8 Jahren (zum Selberlesen)
„Das Wunder von R.“ beim Verlag: Zum Buch
Francesca Cavallo auf Instagram: @francescatherebel
Verena Wugeditsch im Netz: Besuch die Illustratorin
Verena Wugeditsch auf Instagram: @verenart

Das Kleingedruckte zu den weiterführenden Links:
Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Veröffentlicht von

Simone

Das ist mein Blog. Hier tob ich mich aus. ;) Ich bin eine unverbesserliche Leseratte. Mein Herz schlägt aber auch für Filme und Serien, frische Luft, Basteleien und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.