„Das Wiehern der Seepferdchen“ von Jochen Weeber

„Das Wiehern der Seepferdchen“ von Jochen Weeber

„Das Wiehern der Seepferdchen“ von Jochen Weeber

„Manchmal ist mein Herz ein Restaurant, in dem seit Wochen keine Gäste mehr sind. Muffiges Licht, der Koch hat gekündigt und die Kellnerin tröstet den Chef hinterm Tresen….

Aus „Das Wiehern der Seepferdchen“ (Seite 5)

Heute mal ganz kurz: „Das Wiehern der Seepferdchen“ ist eine ganz wundervolle, eine herausragende Sammlung kurzer Erzählungen. Jochen Weeber ging mit dem Kescher durchs Leben. Fischte uns atmosphärische, dichte, feinsinnige Miniaturen voller Seele. Voller Poesie. Sein Fang ist lyrisch; menschlich. Es geht um das Wesentliche: die Liebe, den Tod, das Zurückbleiben, den Duft des Tages in Kinderhaaren, um Gesang.

Den magisch gesetzten Worten nachsinnen

„Das Wiehern der Seepferdchen“ von Jochen Weeber

20 dieser fein schwingenden Geschichten präsentiert uns Weber in seinem 96-seitigen Bändchen. Die Längste ist gerade mal 12 Seiten lang. Die Kürzeste passt auf eine. Doch nie sind sie zu kurz. Immer genau richtig. Nach jeder verspürte ich den Drang weiterzulesen. Meistens zwang ich mich dazu, innezuhalten. Den so magisch gesetzten Worten nachzusinnen. Dem Geschrieben Zeit zu geben, sich zu setzen. Zu mir zu setzen. Noch ein wenig zu plaudern. Denn Weebers Worte klingen nach. Sehr gerne spreche ich für dieses Kleinod eine dringende Leseempfehlung aus!

„Was ein welker Tag, es ist kaum zum Aushalten. In der Wohnung obendrüber ist der Busfahrer gerade nach Hause gekommen, brüllt seine Frau an und schon wieder zanken sie sich wie verrückt, und wenn sie so weitermachen, fängt es bei ihnen auch bald zu welken an. Man kann jedes ihrer schlimmen Worte deutlich verstehen, sie rieseln durch die Decke zu mir herunter aufs Sofa. Ich spanne den Schirm auf und versuche, ihr Unwetter an mir abprallen zu lassen. Dicke Tropfen aus dem vierten Stock prasseln auf mein Dach…“

Aus „Tag mit Schirm“ (Seite 46)

Ich danke dem Drey Verlag für mein kostenloses Rezensionsexemplar.

Titel: Das Wiehern der Seepferdchen
Geschrieben von: Jochen Weeber
Genre: Kurzgeschichten, Erzählungen, Philosophische Bücher
Themen: Liebe, Leben, Tod, Philosophie, Nachdenkliches, Prosa
Format: Gebunden mit Schutzumschlag, 96 Seiten
Verlag: Drey
Erscheinungstermin: 19. Juli 2019
ISBN: 978-3-9337-6599-4
Preis: 9,90 €
„Das Wiehern der Seepferdchen“ beim Verlag: Zum Buch
Jochen Weeber im Netz: Besuch den Autoren

Das Kleingedruckte zu den weiterführenden Links:
Mit Klick auf den Link öffnet sich ein neues Fenster. Auf die Inhalte und die Umsetzung der Datenschutzrichtlinien dort, habe ich keinen Einfluss.

Veröffentlicht von

Simone

Das ist mein Blog. Hier tob ich mich aus. ;) Ich bin eine unverbesserliche Leseratte. Mein Herz schlägt aber auch für Filme und Serien, frische Luft, Basteleien und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.