Milka Crispello à la Vanille Pudding

Milka Crispello à la Vanille Pudding

Milka Crispello à la Vanille Pudding Milka schafft es immer wieder innovatives Naschwerk zu entwickeln und das Herz von Schokoholics wie mir höher schlagen zu lassen. Bald soll die neue süße Sünde Crispello à la Vanille Pudding für Aufsehen sorgen. Vorab durften 500 Milka-Facebook-Fans das Knusperkissen kosten. So auch ich.

Die „Crispello à la Vanille Pudding“ versprechen eine „cremig-lockere Füllung à la Vanille Pudding in Milka Crispello à la Vanille Puddingknuspriger Waffelhülle, überzogen mit zarter Milka Alpenmilch Schokolade“.
In der lila Tüte befinden sich 14 einzeln verpackte Pralinen, die zusammen 150 Gramm auf die Wage bringen. Meine Tüte bringt es inklusive aller Verpackung sogar auf 166,7 Gramm. Laut das-ist-drin.de soll die Tüte im Handel etwa 2,09 Euro kosten.

Gelungene Konsistenz-Komposition

Ok, ran an das Pralinen-Äquivalent. Die Einzelverpackung lässt sich leicht öffnen. Das kleine, vollmilchbraune, sargähnliche Bröckchen lässt sich ebenso leicht befreien. Es duftet süß nach Schokolade, Vanille und …Backpulver? Ein dezenter, seltsamer Geruch im Hintergrund. Die Praline ist recht groß. Zu groß für Kindermund und auch meiner ist damit kurzfristig gestopft. (Mein Mann dankt.)

Milka Crispello à la Vanille PuddingDas Reinbeiß-Erlebnis ist grandios. Die Waffelhülle ergibt sich knuspernd und knisternd meinen Beißerchen. Die Schokolade schmilzt schmelzig auf meiner Zunge. Die Vanillepudding-Creme ist mehr Mouse als Pudding – recht fest, aber cremig. Die gesamte Konsistenz-Komposition ist sehr gelungen. Knusprig, schmelzig, cremig.

Unangenehmer Nachgeschmack

Geschmacklich überzeugt mich die Vanille-Version nicht 100-prozentig.
Der erste Eindruck: Lecker! Die Milka-Schokolade ist süß und zart wie immer. Die Waffel dezent und wie eine Waffel schmecken muss – sehr schmackhaft. Insgesamt ist das Vanille-Crispello sehr süß. Und je mehr ich probierte, desto stärker empfand ich einen seltsamen Nachgeschmack. Flüchtig nach Backpulver, künstlich, leicht unangenehm. Genieße ich nur eine Praline, dann schmeckt sie sehr gut. Esse ich mehr, drängt sich der seltsame Geschmack auf. Weniger ist hier mehr. Und das ist auch gut so.

Weniger ist mehr

Milka Crispello à la Vanille Pudding - NährwerteDenn verputzt eine Naschkatze eine ganze Tüte, hat sie knapp 850 kcal verdrückt. Somit kommt eins der Pralinchen auf gut 60 Kalorien. Außerdem strotzen diese kleinen Leckereien vor gesättigten Fettsäuren und Zucker. Die haben es in sich. Auf der Zutatenliste finden sich auch Aromen und der Farbstoff E 160a (Beta-Carotin). Beta-Carotin als Farbstoff ist schon ok, aber ich finde es schade, dass Milka die Creme überhaupt einfärbt.

Milka Crispello à la Vanille Pudding - ZutatenAuch macht mich die „entaromatisierte Vanilleschote“ als „Dekoration“ stutzig. Echte Vanille – sowohl für die schwarzen Punkte als auch für den Geschmack – das wäre doch mal was! Dafür bezahl ich dann auch gerne ein paar Groschen mehr.

Fazit

Die Idee ist wunderbar, die Konsistenz großartig, die Kalorien verkraftbar und auch den Preis finde ich angemessen. Doch der seltsame Nachgeschmack, Aromen und entaromatisierte Vanille hinterlassen mich nicht gänzlich glücklich.

Veröffentlicht von

Simone

Das ist mein Blog. Hier tob ich mich aus. ;) Ich bin eine unverbesserliche Leseratte. Mein Herz schlägt aber auch für Filme und Serien, frische Luft, Basteleien und gutes Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.