Schlagwort-Archive: Krimi

Ben Aaronovitch: Schwarzer Mond über Soho

Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch bereiteten mir vor über einem Jahr fluffige Lesestunden. So freute ich mich sehr, als mein Brüderchen mir zum Geburtstag den zweiten Teil der fantastischen Krimireihe schenkte. Der schließt nahtlos an den Vorgänger an, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Miller, Stentz: “Der beste Tag meines Lebens”

Als ich letzten Monat durch das Amazon Vine-Angebot stöberte, erweckte der schöne grüne Einband von “Der beste Tag meines Lebens” meine Aufmerksamkeit. Die Zusammenfassung des Jugendromans um den Teenager Colin Fischer, welcher die Herausforderung seiner Asperger Krankheit meistern muss und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stefan aus dem Siepen: “Das Seil”

Mit adjektivreichen Sätzen mischt Stefan aus dem Siepen in seiner Parabel “Das Seil” eine Art Informationsessenz. Kompakt ohne viele Wörter formieren sich Bilder, tiefe Einblicke ins Dorfleben, ein Gefühl für die Charaktere, deren Ängste und Hoffnungen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lissa Price: “Starters”

Obwohl eher eine leichte Lektüre, sorgte Lissa Prices Jugend-Dystopie “Starters” für spannende Leseabende mit durchaus sozialkritischem Inhalt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Jasper Fforde: “Grau”

Jasper Fforde gelang mit “Grau” etwas Erstaunliches. Eine vollkommen neue, verrückte, realistisch-erschreckende “schöne neue Welt”. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ursula Poznanski: “Fünf”

Poznanski schrieb mit “Fünf” einen sehr anständigen, größtenteils sehr spannenden Thriller und ich würde mich freuen, das Team Kaspary-Wenninger bei einem weiteren Fall begleiten zu dürfen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ben Aaronovitch: “Die Flüsse von London”

Als ich eine sehr enthusiastische Kritik über „Die Flüsse von London“ von Ben Aaronovitch las, war mir sofort klar, dass ich dieses Buch so schnell wie möglich in die Finger bekommen muss. Wenig später hielt ich es dann wirklich in meinen Händen. An der Seite von Police Constable Peter Grant machte ich mich auf die Reise zu Londons magischen Seiten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ursula Poznanski: “Erebos”

Packend, faszinierend, logisch und flüssig – “Erebos” von Ursula Poznanski ist ein unglaublich spannendes Jugendbuch, dass sich auch Erwachsene nicht entgehen lassen sollten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Peter James: “Du sollst nicht sterben”

Peter James’ “Du sollst nicht sterben” bleibt mir als langweiliger, vorurteilsbelasteter Krimi mit starken Täter- und Opfercharakteren und ebenso blassem wie tranigem Protagonisten im Gedächtnis. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sam Hayes: “Das verbotene Zimmer”

Viele positive bis begeisterte Kritiken habe ich über das neue Werk der Britin Sam Hayes gelesen. Deswegen freute ich mich sehr, als ich “Das verbotene Zimmer” endlich in den Händen hielt. Leider hat der Roman meine Erwartungen mehr als enttäuscht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar