Das sagt der Vizechef: Wow, was ein Spaß!!!

Mr. Shopbot von Tomy
Mr. Shopbot von Tomy

Meine (Erwachsenen-)Meinung über Mr. Shopbot von Tomy: Er ist laut und nervig. Mr. Shopbot besitzt keinen Ausschalter! Einmal entsichert, plappert, piept und scheppert er immer wieder los, sobald er nur leicht bewegt wird. Ein Graus! Viel mehr als Lärm macht er dann auch nicht. Das Kind kann ihn mit den sechs Plastikmünzen füttern. Das hat allerdings keinen Effekt, außer dass sie nach unten in die Schublade plumpsen (wenn diese geschlossen ist). Um dem Roboter Mampf-Geräusche zu entlocken muss man ihm die Schnauze dann noch zudrücken. Von wegen „Klappe zu“…dann legt der Plastikhaufen mit seinem Futterlärm erst los – inklusive Rülpser.

Wenn man auf die Knöpfe auf seiner Brust drück, lärmt er undefiniert rum. Diese Knöpfe sind aber gar keine einzelnen Knöpfe, sondern hängen alle zusammen. Beim Bot ist viel Schein und wenig Sein. So besteht das “Scannen” der Milchtüte und der Eierbox auch lediglich im Drücken des Knopfes an der Scanhand. Trotz dieser verschiedenen Druckpunkte: Die Vielfalt der Geräusche ist arg begrenzt. Für mich hört sich alles gleich an. Das Ding muss doch schnell langweilig werden. Was für ein furchtbarer, klobiger Quatsch!!!

Die Meinung des 21-monatigem Vizechefs: Wow, was ein Spaß!!! Schublade auf, Schublade zu. Münzen rein, Münzen raus. Münzen durchfallen lassen, wenn die Schublade offensteht. Hä? Wo sind die hin? Ah! Dahinten! Hach, ist das großartig! Und die Münzen kann man auch ganz toll in den Ritzen des Sofas verstecken. Mensch! Und hast Du schon gesehen, Mama? Die Augen leuchten!!!

Der Mini hat Spaß. Viel Spaß. Und das schon eine ganze Weile. Und sogar der Fünfjährige beschäftigt sich mit dem Ding immer mal wieder einige Minuten. Das muss ich als erwachsene Person nicht unbedingt verstehen, ist aber so. Ob man sich diesen nicht ausschaltbaren Roboter in die eigenen vier Wände holen will? Ich eher nicht. Aber wenn Oma, Opa oder die Paten das Ding schenken wollen (und bei sich lagern!), dann sollen sie das ruhig tun. Der Vizechef spricht eine Empfehlung aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.