BaByliss E779E Haar- und Bartschneider

BaByliss E779E Haar- und Bartschneider

BaByliss E779E Haar- und Bartschneider

Wenn Mann sein Haupthaar sehr kurz trägt, dann gehören monatliche Friseurbesuche zum Pflichtprogramm. Die kosten zwar nicht die Welt, doch sah ich Sparpotenzial. Ich traute mir zu, die Hauptanforderung an die Frisur meines Liebsten (kurz und gleichmäßig) zu erfüllen und griff selbst zum Haarschneider.

In einem Köfferchen aus billig wirkendem Plastik fand der BaByliss E779E Haar- und Bartschneider zu mir. Er und sein Zubehör lagen aufgeräumt im Inneren. Leider bekam ich ihn nie wieder so ordentlich und stabil eingeräumt, so dass ich den unpraktischen Koffer nach kurzer Zeit entsorgte.

Den BaByliss E779E begleiten eine 40 mm-Scherklinge, zwei Scherführungen für Haarschnitte (für die Schnittlängen 3 bis 18 mm bzw. 21 bis 36 mm, verstellbar in 1 mm Stufen) sowie eine 32 mm-Präzisionsscherführung für den Bart (0,5

bis 6 mm, verstellbar in 0,5 mm Stufen). Für Bartschnitte liegt eine separate Klinge bei. Ein Kamm, ein Reinigungsbürstchen und eine Schere ergänzen das Set. Kamm und Schere wirken eher minderwertig, erfüllen aber ihren Zweck.

Herausforderung für das Schneidegerät

BaByliss E779E Haar- und Bartschneider

BaByliss E779E Haar- und Bartschneider

Der BaByliss E779E Haar- und Bartschneider verfügt über zwei Geschwindigkeitsstufen (normal und Turbo), die sich mit einem Schieber auf der Frontseite selbsterklärend einstellen lassen. Unter diesem Schieber befindet sich das Einstellrädchen für die Schnitthöhen. Die seitliche Schnitthöhenanzeige zeigt an, welche Länge gewählt wurde. Hat man die Schnitthöhe eingestellt, sichert sie das integrierte Riegelsystem. Das klappt auch ganz wunderbar. Der Rasierende muss nicht befürchten, plötzlich in eine andere Stufe zu rutschen.

Die Haare meines Mannes sind größtenteils recht dick und dicht, doch an einigen Stellen auch schon ein wenig dünner und lichter (der Zahn der Zeit nagt unaufhaltsam). Eine Herausforderung für jedes Schneidegerät. Der BaByliss E779E nimmt diese Herausforderung zwar an, zeigt aber leichte Schwächen in der Ausführung. An einigen Stellen muss mehrfach nachgeschoren werden, bis eine gleichmäßige Länge erreicht ist. Gerade Wirbel stellen ein Problem dar, dass mehr Aufmerksam erfordert. Genauso wie feine Härchen an lichten Stellen. Die ignoriert dieser Haarschneider leider gerne mal.

Ohne Ziepen durch die Haare

Weder beim Haarschneiden noch bei der Rasur ziepte etwas. Nur einmal (als ich die Haare von 3 cm auf 3 mm stutzte) war ich etwas zu schnell. Die abgeschnittenen Haare lagen sozusagen im Weg und behinderten den Schervorgang. Das zog wohl etwas. Nachdem ich vorsichtiger und mit häufigeren Stopps weitermachte, verursachte aber auch dieser Haarschnitt keine Schmerzen. Der leistungsstarke Motor, der leise vor sich hin brummt, überzeugt.

Eher zum Haarschneiden geschaffen

BaByliss E779E Haar- und Bartschneider

BaByliss E779E Haar- und Bartschneider

Mein Mann rasiert sich auch mit dem E779E. Sein Fazit lautet allerdings, dass das Gerät eher zum Haarschneiden geschaffen ist. Der Bartaufsatz ist in Relation zum Gerät recht klein. So fällt das Trimmen etwas schwer, da man die Klingen im Aufsatz nicht gut sieht. Das Kontrollgefühl fehlt. Ansonsten liegt der Haarschneider sowohl in großen Männerpranken als auch in zierlichen Frauenhänden gut. Er hat ein angenehmes Gewicht und ein praktisches Design.

Die Aufsätze zu wechseln, fiel mir anfangs etwas schwer. Ich musste tatsächlich die Anleitung zu Rate ziehen. Diese erklärt den Handgriff sehr verständlich mit einem Bild. Nachdem ich den Trick einmal verstanden hatte, war das Wechseln ein Kinderspiel.

Selbstölend?

Positiv fielen mir die selbstölenden Klingen auf, die sich tatsächlich recht gut selbst reinigen. Es reicht meist, die Haare abzuklopfen. Bei hartnäckigeren Härchen hilft das mitgelieferte Bürstchen. Die Öligkeit der Klingen ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. Sollte die Leistung des Haarschneiders nachlassen, empfiehlt die Gebrauchsanweisung einige Tropfen BaByliss-Öl nachzuträufeln. Dieses Öl muss dann allerdings separat gekauft werden.

Akkuleistung

Die Akkulaufzeit soll 30 Minuten betragen. Das habe ich nicht explizit ausprobiert. Aber sie reicht absolut aus, um die Haare zu schneiden und auch für’s morgendliche Bartstutzen. Meist verwenden wir das Gerät aber eh, wenn es am Netzteil hängt. Die Länge des Kabels reicht für eine bequeme Rasur aus ohne zu behindern. Die Ladestandsanzeige habe ich nicht wirklich verstanden. Hängt das Gerät am Strom, leuchtet sie grün. Hängt es nicht am Strom, ist sie aus. Ich habe noch nicht begriffen, was sie mir sagen will. Laut Gebrauchsanweisung erreichen die Batterien erst nach drei kompletten Ladezyklen ihre volle Autonomie, und auch nur, wenn sie vor dem ersten Gebrauch und danach alle drei Monate 16 Stunden lang aufgeladen werden.

Empfehlenswert?

Der BaByliss E779E verfügt über eine Effilierfunktion mit der man dichtes Kopfhaar (nicht das Barthaar!) ausdünnen kann. Sie lässt sich mit einem kleinen Schalter kinderleicht einschalten.

Insgesamt ein empfehlenswertes, vielfältiges Gerät. Im Gegensatz zu spezialisierten Geräten, die nur der Rasur bzw. nur dem Haarschneiden dienen, muss man leichte Abstriche machen. Doch stimmt das Preisleistungsverhältnis (40,49 € bei amazon).

Pro und Contra

+ Große Varianz an Haarschnittlängen (3 bis 18 mm bzw. 21 bis 36 mm)
+ Separate Bartklinge und Aufsatz (0,5 bis 6 mm)
+ Langes, bewegliches Kabel
+ Schneidet schnell und zuverlässig
+ Leiser, leistungsstarker Motor
+ Selbstölende Klingen
+ Liegt gut in der Hand
+ Effilierfunktion

- Koffer wirkt billig und praktisch unbrauchbar
- Zubehör (Schere und Kamm) wirken nicht gerade hochwertig
- Leichte Schwächen bei dünnem Haar und Wirbeln
- Eher Haar- als Bartschneider
- Mehrfache, 16-stündige Ladezyklen, bis das Akku autark läuft
- Das Wechseln der Aufsätze ist etwas tricky und erfordert Übung

Dieser Beitrag wurde unter Produkttests abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.